Thermotechnik

Geschäftsbereich Thermotechnik Bosch plant Übernahme des chinesischen Air-Conditioning-Herstellers Oak Erweiterung des Wärmepumpen-Portfolios

  • Oak, Qingdao: rund acht Millionen Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2010 mit 260 Mitarbeitern
  • Ausbau der Marktposition im Wachstumsmarkt China
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 20. Oktober 2011
  • Thermotechnik
  • Presseinformation

Pressetext

Shanghai – Der Bosch-Geschäftsbereich Thermotechnik plant den chinesischen Hersteller von Ventilation/Air Conditioning-Systemen Oak mit Sitz in Qingdao, China, zu übernehmen. Ein entsprechender Vertrag wurde am 19. Oktober 2011 in Zibo, China, unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt lokaler behördlicher Genehmigungen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Oak hat im vergangenen Jahr mit rund 260 Mitarbeitern einen Umsatz von rund acht Millionen Euro erzielt.

Oak entwickelt, produziert und vermarktet hocheffiziente Wärmepumpen- und Air-Handling-Systeme für kleinere und größere Wohngebäude sowie für kommerzielle und industrielle Anwendungen. Die wasser- und luftbasierten Wärmepumpen leisten bis zu 4,8 Megawatt. Die Produkte werden am Standort Zibo gefertigt. Hier befinden sich auch die zertifizierten Prüfeinrichtungen. Der Vertrieb erfolgt über 18 Vertriebsbüros mit insgesamt rund 90 Mitarbeitern, die die Händler bei Planung und Auslegung unterstützen.

„Oak ergänzt das bestehende Produktportfolio von Bosch insbesondere bei zentralen Wärmepumpen-Systemen für größere Gebäude“, sagt Uwe Glock, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Thermotechnik. „Mit der Übernahme können wir deshalb zum einen unsere Position im dynamischen chinesischen Markt für Wärmepumpen größerer Leistungen ausbauen. Zum anderen wird unser Produktportfolio auch für den amerikanischen und mittel-/osteuropäischen Markt deutlich attraktiver“, betonte Glock. Oak wird zukünftig im Verbund mit den anderen weltweiten Bosch Thermotechnik-Standorten einen Beitrag zur Entwicklung nachhaltiger und ressourcenschonender Technologien leisten.

Bosch Thermotechnik ist ein führender europäischer Hersteller von energieeffizienten Heizungsprodukten und Warmwasserlösungen. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte Bosch Thermo­technik mit rund 13 400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro, davon 68 Pro­zent außerhalb Deutschlands. Bosch Thermotechnik verfügt über starke internationale und regionale Marken und ein differenziertes Produktspektrum, das in Europa, Amerika und Asien produziert wird.

Mehr Informationen unter www.bosch-thermotechnik.de.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7570 - 20. Oktober 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Silke Bartels

+49 6441 418 1711 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen