Wirtschaft

Nach Zustimmung der Kartellämter Bosch vollzieht Übernahme der Berliner inubit AG Produkte ergänzen sich optimal

  • Berufung von Erica Fölsche in Vorstand von inubit
  • Breites Angebotspektrum für das Internet der Dinge und Dienste
  • Individuelle Beratung und speziell zugeschnittene Lösungen
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 24. Oktober 2011
  • Wirtschaft
  • Presseinformation

Pressetext

Stuttgart/Immenstaad/Berlin – Die Bosch-Gruppe hat die Übernahme des Softwarespezialisten inubit AG, Berlin, vollzogen. Der Vertrag über den Erwerb von 100 Prozent der inubit-Aktien wurde im vergangenen Juli unterzeichnet; der Transaktion haben die Kartellbehörden inzwischen zugestimmt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Nach dem Vollzug der Transaktion bleibt die inubit AG zunächst als rechtlich selbständige Einheit bestehen. Mittelfristig ist eine Verschmelzung mit der Bosch Software Innovations GmbH geplant. Mit der Übernahme der inubit AG beschäftigt das Software- und Systemhaus der Bosch-Gruppe nun 450 Mitarbeiter an den Standorten Waiblingen, Immenstaad am Bodensee, Berlin, Chicago und Singapur.

Mit dem Vollzug der Transaktion wird der Vorstand der inubit AG auf drei Personen erweitert: Neben Dr. Torsten Schmale (CEO) und Michael Hahn (COO) begleitet Erica Fölsche von Bosch Software Innovations als CFO die Integration in die Bosch-Gruppe. Den Vorsitz des inubit-Aufsichtsrats übernimmt Dr. Heinz Derenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Software Innovations GmbH. Gemeinsam werden die beiden Unternehmen Softwareprodukte und branchenspezifische Lösungen entwickeln und sie weltweit für die Anwendung in Unternehmens- und Internet-Geschäftsmodellen anbieten. Neben diesen Product Solutions und Cloud Services realisieren sie im engen Austausch mit einzelnen Kunden speziell auf deren individuelle Erfordernisse zugeschnittene Projekte und Dienstleistungen. Bosch Software Innovations bietet künftig kombinierte Produkte für Business Process Management (BPM), Business Rules Management (BRM), Business Data Management und Infrastructure Management. Diese Produkte bilden die Grundlage für Applikationen im Internet der Dinge und Dienste sowie für die Umsetzung von darauf aufbauenden Geschäftsmodellen.

„Mit dem zusätzlichen Prozess- und Technologie-Knowhow von inubit bringen wir den Ausbau der Bosch-Aktivitäten im Bereich Internet der Dinge und Dienste weiter voran“, sagte Derenbach. „Gemeinsam können wir mit dieser neuen Kompetenz alle Felder der vernetzten Welt – Unternehmen, Mobilität, Energiemanagement, Stadt, Leben und Industrie – bedienen.“, so Derenbach weiter. “Unsere Unternehmen, Technologien und Kulturen ergänzen sich hervorragend“, betonte Dr. Schmale. Dadurch könne man den Kunden ein umfassendes attraktiveres Produktportfolio anbieten. „Unter dem Motto 'integrate & innovate – gemeinsam Zukunft gestalten' können wir nun die bestehenden Geschäftsfelder konsequent ausbauen und uns gleichzeitig neue zukunftsträchtige Märkte erschließen“, stellte Schmale fest.

Die Bosch Software Innovations GmbH, das Software- und Systemhaus der Bosch-Gruppe, konzipiert und entwickelt innovative Software- und Systemlösungen für internationale Kunden. Für Banken, Finanzdienstleister sowie Industrieunternehmen bietet Bosch Software Innovations spezialisierte Produkte in den Bereichen Compliance, Risikomanagement und CRM. Systemlösungen in den Bereichen Mobilität und Energie reichen von der Analyse, über die Implementierung bis hin zum Betrieb von gesamten Hard- und Softwaresystemen. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Umsetzung von innovativen Geschäftsmodellen durch die Verknüpfung von Funktionen, Diensten und Geräten im Internet. Der Einsatz der führenden Technologie von Bosch Software Innovations steigert Effizienz und Flexibilität von komplexen Anwendungen und verschafft Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile.

Mehr Informationen unter www.bosch-si.de

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäude­technik erwirtschafteten rund 285 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 50 Milliarden Euro und eine Mitarbeiterzahl von gut 300 000 zum Jahresende. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regional­gesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Län­dern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3 800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebens­qualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Das Unternehmen feiert 2011 sein 125-jähriges Bestehen. Es wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegrün­det. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehme­rische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte liegen mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.125.bosch.com

Die inubit AG ist ein führender Anbieter von ganzheitlichem Prozessmanagement. Von der inubit Suite als technologischer Grundlage, über die BPM-Methodik bis hin zum umfangreichen Service-Angebot: inubit begleitet Unternehmen in allen Phasen des Business Process Managements. Um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, führt inubit die Anforderungen aus der IT und den fachlichen Bereichen zusammen und setzt diese in durchgängig einsetzbaren Produkten und Lösungen mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis um. inubit ist mit Landesgesellschaften und lokalen Partnerschaften in über zehn Ländern vertreten und betreut mehr als 450 Kunden weltweit.

Mehr Informationen unter www.inubit.com

PI7569 - 24. Oktober 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christian Hoenicke

+49 711 811-6285 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen