Wirtschaft

Drei EFQM-Preise für Bosch Werk Bamberg und Chassis Systems Control für exzellentes Management ausgezeichnet Hohe Leistungsfähigkeit bestätigt

  • Preise in den Kategorien „Mit Vision, Inspiration und Integrität führen“ und „Mit Prozessen managen“
  • Preisverleihung beim EFQM-Forum in München
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 26. Oktober 2011
  • Wirtschaft
  • Presseinformation

Pressetext

München/Stuttgart – Das Bosch-Werk in Bamberg und der Bosch-Geschäftsbereich Chassis Systems Control sind im Wettbewerb der EFQM – europäische Stiftung für exzellentes Management – mit insgesamt drei Preisen ausgezeichnet worden. Zu den 18 Finalisten des international anerkannten Wettbewerbs gehört zudem das Bosch-Werk in Braga, Portugal. Mit so vielen Einheiten war bisher noch kein Unternehmen in der Endrunde des jährlich ausgeschriebenen EFQM-Wettbewerbs vertreten.

Die EFQM-Jury würdigt das Bosch-Werk in Bamberg und den Bosch Geschäftsbereich Chassis Systems Control in der Kategorie „Mit Vision, Inspiration und Integrität führen“. Das Werk Bamberg wird zudem in der Kategorie „Mit Prozessen managen“ ausgezeichnet. Damit erhält Bosch erstmals in einem Jahr drei Preise in Europas bekanntestem Wettbewerb für die Bewertung der Business Excellence. Die Auszeichnung wurde beim EFQM-Forum in der BMW-Welt in München am 25. Oktober überreicht. Der Vorsitzende von Chassis Systems Control, Dr. Werner Struth, sowie der kaufmännische Leiter, Hans Hoffmann, und der technische Leiter Dieselfertigung des Bosch-Werks in Bamberg, Bernd Gschaider, haben die EFQM Preise entgegengenommen.

Erstmals Auszeichnung für weltweite Aktivitäten
Die EFQM hat ein universell einsetzbares Konzept entwickelt, mit dem die nachhaltige Umsetzung der Prinzipien exzellenter Unternehmensführung bewertet werden kann. Dieses Modell kann grundsätzlich für jede Art von Organisation angewendet werden. Dabei wird ein Betrieb oder ein Teil eines Betriebes ganzheitlich erfasst und die Umsetzung der Unternehmensstrategie sowie der Reifegrad der erreichten Business Excellence umfassend bewertet. Mit dem Standort Bamberg wird erstmals ein Bosch-Werk ausgezeichnet, das als Leitwerk für Benzin- und Dieseleinspritzsysteme das Fertigungs-Know how für 19 Bosch-Werke in 10 Ländern definiert. Mit Chassis Systems Control werden in diesem Jahr erstmals die weltweiten Aktivitäten eines ganzen Geschäftsbereichs ausgezeichnet. Acht EFQM-Juroren aus sieben Ländern führten dazu in der Zeit vom 15. bis zum 23. Mai 2011 Interviews mit insgesamt 447 Mitarbeitern an 12 Bosch-Standorten in acht verschiedenen Ländern durch.

Die EFQM-Preise gelten als Europas bedeutendste Auszeichnungen für Business Excellence. Die Preisträger haben bewiesen, dass ihre Unternehmen für Spitzenleistung und exzellente Resultate stehen. Sie haben aus Sicht der Juroren Vorbildcharakter und zählen zu den führenden Unternehmen in ihren Märkten.

„Seit dem Jahr 2006 bewerten und entwickeln wir unsere weltweiten Aktivitäten jedes Jahr nach dem methodischen Leitfaden der EFQM. Dieser Ansatz hat sich bewährt. Deshalb werden wir das EFQM-Modell auch in Zukunft weiter einsetzen. Wir freuen uns sehr über die Anerkennung und den Ansporn durch die EFQM-Jury. Der Preis gebührt allen Frauen und Männern im Geschäftsbereich Chassis Systems Control weltweit“, sagte Dr. Werner Struth, Vorsitzender dieses Geschäftsbereichs. „Die Auszeichnungen für Bamberg sind die Bestätigung der hervorragenden Arbeit und des unermüdlichen Einsatzes aller Bosch-Mitarbeiter in unserem Werk. Gleich zwei Preise in einem Jahr zu erhalten, spricht für die hohe Leistungsbereitschaft und Motivation aller Mitarbeiter in Bamberg“, so Hans Hoffmann, kaufmännischer Leiter des Bosch-Werkes in Bamberg.

Zwanzigster EFQM-Wettbewerb
Der EFQM-Wettbewerb wird seit 20 Jahren ausgeschrieben. Zu den Teilnehmern gehören Unternehmen und öffentliche Einrichtungen aus nahezu allen europäischen Ländern. Eine internationale Jury bewertete die teilnehmenden Organisationen in acht verschiedenen Disziplinen: „Mit Vision, Inspiration und Integrität führen“, „Mit Prozessen managen“, Durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich sein“, „Nutzen für Kunden schaffen“, „Innovation und Kreativität fördern“, „Partnerschaften aufbauen“, „Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft übernehmen“ und „Ausgewogene Ergebnisse erzielen“.

Auszeichnung für rund 18 000 Boschler
Der Bosch Geschäftsbereich Chassis Systems Control entwickelt und produziert mit weltweit über 8 000 Mitarbeitern innovative Komponenten, Systeme und Funktionen der Fahrzeugsicherheit, Fahrdynamik und Fahrerassistenz.

Am Standort Bamberg fertigt Bosch mit rund 7 700 Beschäftigten für den Unternehmensbereich Kraftfahrzeugtechnik. Zu den Erzeugnissen zählen vor allem Komponenten für Benzin- und Dieseleinspritzsysteme, Sensoren und Zündkerzen.

In Braga wird vor allem für den Bosch-Geschäftsbereich Car Multimedia produziert. Mit seinen rund 2 500 Mitarbeitern ist das Werk Braga spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Komponenten wie Multimedia- und Navigationssysteme für die Kraftfahrzeugindustrie.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7566 - 26. Oktober 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Dr. Ingo Rapold

+49 711 811-48905 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen