Wirtschaft

Bosch Supplier Award: Beste Lieferanten erhalten Bosch-Preis Hoher Anteil internationaler Unternehmen

  • 60 Lieferanten aus 14 Ländern geehrt
  • Erstmals Preis in der Kategorie „Regionen“ vergeben
  • Sonderpreis für japanische Zulieferer
  • 2010 betrug das weltweite Einkaufsvolumen rund 24 Milliarden Euro
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 19. Juli 2011
  • Wirtschaft
  • Presseinformation

Pressetext

Stuttgart – Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch hat seine besten Lieferanten mit dem „Bosch Supplier Award“ ausgezeichnet. Der Preis wurde in sieben Kategorien an insgesamt 60 Lieferanten aus 14 Ländern vergeben. Mit dem Preis würdigt Bosch Unternehmen, die besonders gute Leistungen bei der Herstellung und Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen in den vergangenen zwei Jahren erbracht haben – insbesondere hinsichtlich Qualität, Preisverhalten, Zuverlässigkeit, Technologie und der kontinuierlichen Verbesserung. „Der Bosch Supplier Award geht an herausragende Lieferanten, die zum Erfolg der Bosch-Gruppe maßgeblich beitragen und mit uns an der ständigen Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Produkte und Fertigungsverfahren arbeiten“, so Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, anlässlich der Siegerehrung am 19. Juli 2011 in der Alten Reithalle in Stuttgart.

Viele Unternehmen mehrfach ausgezeichnet
Bosch verleiht den weltweit ausgeschriebenen Lieferantenpreis zum zwölften Mal seit 1987. Die Prämierung findet alle zwei Jahre statt. Aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise wurde die Preisverleihung 2009 allerdings ausgesetzt. Ein Unternehmen zählt bereits zum zwölften Mal zu den Gewinnern des Bosch Supplier Awards, neun Unternehmen haben die Auszeichnung mindestens fünf Mal, 29 Lieferanten mindestens zwei Mal erhalten.

Nie zuvor waren die Preisträger so international wie 2011: So haben 31 der insgesamt 60 prämierten Unternehmen ihren Sitz außerhalb Deutschlands, 15 davon in Asien. Zum ersten Mal vergab Bosch auch einen Preis in der Kategorie „Regionen“. Ausgezeichnet wurden Lieferanten, die weltweit in den Regionen schwerpunktmäßig Bosch-Standorte vor Ort beliefern. „Dies folgt unserer Strategie, lokale Lieferbeziehungen in allen Kontinenten weiter auszubauen, insbesondere in den stark wachsenden Schwellenländern Asiens sowie in Mexiko und Südamerika“, sagte Dr. Rudolf Colm, der bei Bosch verantwortliche Geschäftsführer für den Zentralbereich Einkauf und Logistik.

Zusätzlich wurden vier mittelständische japanische Lieferanten geehrt, die trotz erheblicher Beeinträchtigungen aufgrund der schweren Unglücke in Japan die Liefersicherheit von Bosch in den vergangenen Monaten außerordentlich unterstützt haben.

Ausbau der weltweiten Einkaufsaktivitäten
Das Einkaufsvolumen der Bosch-Gruppe 2010 betrug rund 24 Milliarden Euro. Der Anteil außerhalb Deutschlands lag bei rund 60 Prozent. So konnte Bosch seine Lieferantenbasis insbesondere in den Regionen und damit auch die weltweiten Einkaufsaktivitäten weiter ausbauen. Das größte Auslandsvolumen wurde in China bezogen, gefolgt von Osteuropa, den USA und Japan. Eingekauft werden Fertigungsmaterialien wie elektronische Bauelemente, mechanische und elektromechanische Komponenten, Handelswaren, Betriebsmittel, Dienstleistungen und Maschinen.

Hinweis: Eine Liste der prämierten Lieferanten finden Sie hier.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7450 - 19. Juli 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Melita Delic

+49 711 811-48617 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen