Verpackungstechnik

Interpack 2011 Direct Drive Technologie von Bosch steigert Geschwindigkeit von Delta-Robotern deutlich

  • Einstiegslösung Paloma D2 1R in Kompaktbauweise
  • Leichtere Reinigung, schnelle Umrüstung und mehr Wirkungsgrad
  • Gemini 3.0 Software simuliert Produktionsabläufe in 3D
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 13. Mai 2011
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation

Pressetext

Bosch Packaging Technology stellt auf der Interpack 2011 in Düsseldorf die neue Direct Drive Delta Technologie DD23 vor; eine Entwicklung die es ermöglicht die Geschwindigkeit von Delta-Robotern um bis zu 50 Prozent zu steigern. Der DD23 ist der erste Delta Roboter mit direkt angetriebenen Roboterarmen. Sie sind direkt am Servomotor angebracht, so dass ein Getriebe nicht notwendig ist. Dadurch werden Standzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten erheblich reduziert und die Effizienz des gesamten Produktionsprozesses erhöht. Der DD23 Roboter kann das komplette Portfolio an Mono- und Multipick-Greifern bis hin zu Reflex-Pick-Greifern verwenden. Vakuumgreifer, mechanische oder Coanda-Greifer, mit oder ohne Rotation, garantieren eine schonende und verlässliche Handhabung der Erzeugnisse. Die durchgängige Verwendung von Leichtbaumaterialien in der Konstruktion der Greifer ermöglicht eine hohe Leistung. “Mehr als 20 Jahre nach Einführung des Delta-Roboters in der Verpackungsbranche kann Bosch Packaging Technology erneut einen Meilenstein in dieser Technologie feiern und seine Position als Marktführer unter Beweis stellen.“, erklärte Daniela Thiele, Direktor Produkt Management und Marketing bei Bosch Packaging Technology. Die Expertise in diesem Bereich reiche von Greifer und Roboter bis zu Software und integrierter Roboterzelle. Weltweit wurden mehr als 2 000 Roboter für verschiedenste Verpackungsanwendungen installiert.

Auf der Interpack 2011 in Halle 6, Stand B09-C58, wird der Roboter DD23 integriert in die neue Maschine Paloma D2 1R präsentiert. Das neue Paloma-Einsteigermodell mit seiner sehr kompakten Bauweise wurde speziell für die Integration eines einzelnen Roboters entwickelt. Der Roboter platziert Einzelprodukte oder eine Gruppe von Produkten aus dem Nahrungsmittel- und Non-Food-Bereich in Versandkartons oder Trays. Alternativ kann der Delta Roboter die Produkte in die Zuführung von Verpackungsmaschinen wie beispielsweise horizontale Schlauchbeutelmaschinen oder Horizontal-Kartonierer setzen.

Je nach Anforderungsprofil lässt sich der Paloma D2 1R leicht mit anderen Maschinen zu einer Linie kombinieren und erlaubt eine schnelle Anpassung an sich ständig ändernde Produktionsbedingungen. Der Edelstahlrahmen und die offene Bauweise entsprechen den hohen Hygienestandards für die Verarbeitung von Nahrungsmitteln. Produktablagerungen werden vermieden, eine schnelle und einfache Reinigung ermöglicht sowie eine gute Zugänglichkeit gewährleistet. Die Greifer können ohne Werkzeug in weniger als zwei Minuten ausgewechselt werden, was zur hohen Gesamteffizienz der Anlage beiträgt.

Die Gemini 3.0 Software ermöglicht die Simulation aller Maschinenabläufe am Touch Screen (Human Machine Interface – HMI). Dank dieser virtuellen Maschine erübrigt sich die Bereitstellung von Produkten zum Testlauf, was Produktabfall verringert und Einstellzeiten verkürzt. Weiterhin werden dadurch Installationszeiten reduziert und der Wirkungsgrad der Maschine verbessert. Mit Hilfe einer 3-D-Ansicht lassen sich Pick- and Place-Muster leicht und intuitiv für das jeweilige Produkt anpassen und optimieren. Zusammen führen die Gemini 3.0 Software und der Paloma D2 1R Roboter zu verminderten Stillstandzeiten bei Format- und Produktwechseln und sichern eine hohe Gesamtanlageneffizienz.

Leserkontakt:
Daniela Thiele,
Telefon +49 711 811-57552

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7389 - 13. Mai 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christin Poenisch

E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen