Verpackungstechnik

Interpack 2011 Bosch präsentiert neues Kolbenstangeneinsetz- und Etikettiersystem RIL 300 für Spritzen

  • Präzise Hochgeschwindigkeits-Kolbenstangenmontage und Etikettierung von bis zu 300 Spritzen pro Minute
  • Hohe Produktionskapazität durch kontinuierlichen Produktfluss
  • Modernste Steuerungstechnik sichert Produktqualität und Sterilität
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 13. Mai 2011
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation

Pressetext

Bosch Packaging Technology präsentiert auf der Interpack 2011 in Düsseldorf das neue Kolbenstangenmontage- und Etikettiersystem RIL 300. Das integrierte Hochgeschwindigkeitssystem dient zur Montage von Kolbenstangen in befüllte Spritzen und zur präzisen Etikettierung. Die RIL 300 verarbeitet bis zu 300 Spritzen pro Minute und gewährleistet Produktsterilität während des Montagevorganges.

Die Good Manufacturing Practice (GMP)-konforme RIL 300 verfügt über das weiterentwickelte Bosch-Segmentierungsrad, welches die Spritzen kontinuierlich zuführt und damit eine hohe Produktionskapazität ermöglicht. Das zuverlässige System garantiert hohe Prozesssicherheit durch eine getaktete Arbeitsweise mit minimalem Konfigurationsaufwand. Es kann Spritzenformate von 0,5 – 20 Millilitern mit einer Maximallänge von 150 Millimetern handhaben. Zur Sicherstellung der Qualität verfügt die RIL 300 über verschiedene Kontrolleinrichtungen, wie etwa für die korrekte Platzierung der Kolbenstangen und das Vorhandensein einer Spitzenkappe (Tip-Cap). Das System überprüft zudem, ob die produktidentifizierenden Etiketten auf den Spritzen angebracht sind. Eine integrierte Drehmomentüberwachung beim Eindrehen der Kolbenstange verhindert eine Bewegung des Kolbenstopfens und sichert so die Produktsterilität.

Die RIL 300 kann durch zusätzliche Optionen individuell nach Kundenwunsch adaptiert werden. Verfügbar sind beispielsweise optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition – OCR) zum Lesen von Etikettendaten und optische Zeichenverifizierung (Optical Character Verification – OCV) für eine verbesserte Qualitätskontrolle. Weitere Extras sind etwa eine Farberkennung für Kolbenstangen, sowie die Identifizierung und der Auswurf fehlerhafter Etiketten vor dem Etikettieren, um korrekt produzierte Spritzen nicht unbrauchbar zu machen. Hersteller können auch eine Entnahmeschiene für ausgeschleuste Spritzen erhalten. Diese sorgt für den schnellen, problemlosen Transport zu einem kontrollierten Auswertungsbereich. „Füllmaschinen werden immer schneller und Pharmahersteller haben klar definierte Qualitäts- und Produktivitätsziele“, erklärte Michael Juhl, Verkaufsleiter von Moeller&Devicon, einer Bosch-Tochter. Das RIL 300 System biete den Herstellern eine äußerst zuverlässige, schnelle und präzise Lösung für die Kolbenstangenmontage und Etikettierung ohne Produktivitätseinbußen und unter Einhaltung der strengen industriellen Qualitätsnormen.

Die RIL 300 ergänzt das umfangreiche Bosch-Produktportfolio für die Spritzenhandhabung und -verarbeitung. Es lässt sich leicht in bestehende Produktionslinien integrieren.

Leserkontakt:
Michael Thomson,
Telefon +45 55 462-403

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7385 - 13. Mai 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christin Poenisch

E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen