Verpackungstechnik

Interpack 2011 Bosch präsentiert Neuentwicklung MLF 40x0 garantiert sicheres und präzises Befüllen von Injektionsflaschen

  • Getaktet arbeitende Füll- und Verschließmaschine für Injektionsflaschen für Ausbringungen bis 200 Stück pro Minute
  • 100 Prozent In-Prozess-Kontrolle (IPK) verfügbar
  • Version für Tropfersetzen
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 13. Mai 2011
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation

Pressetext

Bosch Packaging Technology präsentiert auf der Interpack 2011 die MLF 40x0, eine leistungsstarke Maschine für das sichere Befüllen und Verschließen von Injektionsflaschen im Formatbereich zwei bis fünf Milliliter. Die auf der MLF 30x0-Baureihe basierende Neuentwicklung zeichnet sich insbesondere durch ihren besonders schonenden und sicheren Behältnistransport aus. Zusätzlich liefert sie eine hinsichtlich Präzision und Prozess optimierte Lösung zur Tara- und Bruttowägung für eine 100 Prozent In-Prozess-Kontrolle (IPK).

Die Beschickung der MLF 40x0 erfolgt über einen Drehteller oder ein Transportband. Über ein servogesteuertes Segmentrad werden die kontinuierlich einlaufenden Behältnisse vereinzelt und dem getaktet umlaufenden Zellentransportsystem übergeben. Am Auslauf der Maschine werden die Behältnisse wiederum über ein Segmentrad in einen kontinuierlichen Transport überführt und einem Band oder Magazin übergeben. „Sowohl den Einlauf als auch den Auslauf der Behältnisse trotz getakteter Arbeitsweise der Maschine kontinuierlich zu gestalten, hat einige Vorteile. Das Risiko von Störungen am Ein- und Auslauf wird stark vermindert und die Behältnisse können besonders schonend vereinzelt, magaziniert und abtransportiert werden – ein großes Plus für die Sicherheit der Gesamtlinie.“, erklärte Produktmanager Dieter Bandtel. Optional sind am Auslauf auch zwei zusätzliche Vakuumräder für die Probenentnahme und den Schlechtausschub verfügbar.

Das Freistellen der Behältnisse für die Tara- und Bruttowägung (IPK) erfolgt dank modernster und formatspezifisch anpassbarer Bewegungsabläufe besonders sicher und ruhig. Zur Freistellung der Behältnisse an der Tara- und Bruttowägestation wird die Bodenführung in einem sehr flachen Winkel abgesenkt und das Behältnis für die Wägung weit aus der Transportzelle freigestellt. „Hierdurch erreichen wir ein von Umgebungsfaktoren, wie Massen der Umgebung, möglichst unbeeinflusstes Wäge-Ergebnis“, betonte Dieter Bandtel.

Die Kombi-Füllstation der MLF 40x0 ist je nach Behältnisvolumen in vier- oder achtstelliger Ausführung erhältlich. Neben der Standardausstattung mit Drehschieberkolbenpumpen sind alle gängigen Füllsysteme wie Zeitdruckfüllsysteme (ZDF), Peristaltik- oder Rollmembranpumpen sehr leicht zu adaptieren.

Die MLF 40x0 verfügt über „Clean Feed“-Sortiereinrichtungen für Stopfen und Bördelkappen, in der die Beschickung der Container in sehr geringer Aufgabehöhe erfolgt. Dadurch wird der Laminar-Flow-Strom weniger beeinträchtigt und die Partikelgenerierung effektiv gesenkt.

Zum Bördeln werden die Behältnisse aus dem Transportsystem freigestellt. Für einen möglichst partikelarmen und qualitativ hochwertigen Bördelvorgang werden Bördelkappe und Plunger synchron rotiert.

Leserkontakt:
Dieter Bandtel,
Telefon +49 7951 402-367

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7353 - 13. Mai 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christin Poenisch

E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen