Power Tools

Spitzenwerte in der Schnittgeschwindigkeit bei hoher Standzeit Neues komplettes Programm bei Diamant-Einsatzwerkzeugen von Bosch Trennscheiben und Bohrkronen für alle Maschinen

  • Besonders hohe Schnittgeschwindigkeit durch „Speed-Stripes“-Schneidsegmente auf Diamant-Trennscheiben und -Bohrkronen
  • Hohe Standzeit in allen Leistungsklassen durch erhöhte Diamantsegmente
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 03. Januar 2011
  • Power Tools
  • Presseinformation
  • Bilder: 4

Pressetext

Bosch stellt ein neues komplettes Programm von Diamant-Einsatzwerkzeugen vor. Die auf hohe Schnittgeschwindigkeit optimierten Bosch Diamant-Trennscheiben und -Bohrkronen erfüllen die aktuellen Anwenderanforderungen nach schnellem Arbeitsfortschritt. Die „Speed-Stripes“-Schneidsegmente bieten eine verringerte Seitenreibung und sorgen für ein schnelles Abführen des Materialstaubs. Diese Vorteile zusammen mit der ausgewählten optimalen Größe der verwendeten Diamanten sowie dem Selbstschärfeeffekt der Diamantsegmente gewährleisten Spitzenwerte in der Schnittgeschwindigkeit.

Die Segmenthöhe hat Bosch bei den Diamant-Trennscheiben auf bis zu 15 Millimeter und bei den Diamant-Bohrkronen auf bis zu 11,5 Millimeter gesteigert. Damit wird die sehr hohe Lebensdauer dieser Einsatzwerkzeuge erreicht.

Konsequente Programmerweiterung
Bosch hat sein Programm konsequent ausgebaut und bietet für jede Anwendung und Maschine das richtige Diamantwerkzeug. Die Diamant-Trennscheiben werden neu in großen Durchmessern bis 500 Millimeter für Anwendungsbereiche wie Stein, abrasive Materialien und Asphalt in den Leistungsklassen „Best“, „Expert“ und „Professional“ für alle relevanten Maschinen angeboten. Das Programm der Diamant-Bohrkronen umfasst sämtliche Einsatzwerkzeuge für das Nass- und Trockenbohren.

Selbsterklärende Verpackungsinformationen für mehr Abverkaufserfolg
Die streng auf die Anwendungen bezogene Programmstruktur basiert auf einer eindeutigen Differenzierung der drei Leistungsklassen. Diese erkennt der Anwender an ein, zwei oder drei auf der Verpackung abgebildeten Diamanten. Die neue Farbcodierung des Programms weist auf die zu bearbeitenden Materialien hin. Zusammen mit den selbsterklärenden, übersichtlich angeordneten Piktogrammen auf der Verpackung lässt sich das jeweils optimale Diamant-Zubehör schnell und einfach auswählen. Dies spart dem Anwender Zeit; für den Handel reduziert es den Beratungsaufwand und steigert den Abverkaufserfolg. Die Produkt- und die Verpackungsgestaltung sind klar aufeinander abgestimmt und ergeben am POS einen hochwertigen und attraktiven Gesamteindruck. Alle Diamant-Werkzeuge fertigt Bosch nach dem höchsten Qualitätsstandard gemäß der europäischen Norm EN13236, um dem Anwender die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Tel.: 0180 333-5799*
Fax: 07152 9782070
E-Mail: kundenberatung.ew@de.bosch.com
www.bosch-pt.com
Postfach 10 01 56
D-70745 Leinfelden-Echterdingen

*= 9ct/min aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct/min aus Mobilfunknetzen

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7029 - 03. Januar 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Martin Steinlehner

+49 711 758-3132 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen